Uni:docs Fellow Silvia Bauer-Marschallinger stellt sich vor

31.10.2017

Silvia Bauer-Marschallinger ist Doktorandin Institut für Anglistik und Amerikanistik und seit Oktober uni:docs Fellow der Universität Wien. In einem Interview stellt sich Silvia Bauer-Marschallinger vor.

  • Sie forschen zum Thema CLIL with a capital I - Using cognitive discourse functions to integrate language and content acquisition in the CLIL history classroom. Beschreiben Sie Ihr Forschungsprojekt in drei Sätzen.

Mein Projekt beschäftigt sich mit der Integration von Sprach- und Fachlernen im fremdsprachlichen Fachunterricht (CLIL), wie etwa englischsprachiger/ zweisprachiger Geschichtsunterricht, und dessen pädagogischen Umsetzungsmöglichkeiten. Im Zuge meiner Dissertation werde ich pädagogische Interventionen designen, kontinuierlich entwickeln und evaluieren, die auf dem Konzept der Kognitiven Diskursfunktionen (CDFs) beruhen. In anderen Worten befasse ich mich damit, wie man durch das Unterrichten von Kognitiven Diskursfunktionen, wie etwa Erklären oder Definieren, sowohl den Spracherwerb als auch den Erwerb fachlicher Kompetenzen bestmöglich fördern kann.

  • Was empfehlen Sie künftigen Uni:docs KandidatInnen für die Antragsstellung?

Trauen Sie sich enthusiastisch zu sein und zeigen Sie, wie sehr Ihnen Ihr Projekt am Herzen liegt. Denken Sie darüber nach, warum genau Sie eine uni:docs Anstellung bekommen sollten und betonen Sie Ihren Unique Selling Point in Ihrer Bewerbung.

  • Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Was ist Ihr Ausgleich zum Forschen?

Den Ausgleich zum Forschen finde ich in meiner Freizeit gemeinsam mit Freunden und Familie sowie auf Reisen. Also vom gemütlichen Sonntagskaffee bis hin zum Mehrländer-Roadtrip ist wohl alles dabei.

  • Zur Person

Silvia Bauer-Marschallinger hat Lehramt Englisch und Geschichte, Sozialkunde und politische Bildung an der Universität Wien und der University of Manchester (Erasmus) studiert und 2016 abgeschlossen. Während ihres Studiums war sie zudem als Studienassistentin und Tutorin im Bereich der Englischen Sprachwissenschaft tätig. Danach unterrichtete sie Englisch sowie Geschichte (bilingual) an zwei Handelsakademien in Wien, wo auch die Idee ihrer Dissertation entstanden ist. Diese setzt sie nun als uni:docs fellow am Institut für Anglistik und Amerikanistik in die Realität um. Weitere Forschungsinteressen sind English Language Teaching, Second Language Acquisition, Pragmatics sowie Geschichtsdidaktik.

  • Weitere uni:docs Interwievs finden Sie hier.