Lehrveranstaltungen

Das Doktoratsstudium beinhaltet neben dem Verfassen der Dissertation auch die Teilnahme an Seminaren. Welche Leistungen verpflichtend und in welchem Umfang erbracht werden müssen (z.B. Anzahl an ECTS-Punkten), ist im jeweiligen Curriculum geregelt. Die Lehrveranstaltungen sollen das Dissertationsprojekt begleiten und Ihre Forschung bestmöglich unterstützen.

Lehrveranstaltungen für das Doktoratsstudium sind im Vorlesungsverzeichnis aufgelistet (Studienprogrammleitung 36 bis 47). In der Regel werden nur Lehrveranstaltungen aus diesem Bereich anerkannt. In Ausnahmefällen können auch Seminare aus dem Masterstudium belegt werden. Üblicherweise werden auch für externe Leistungen wie beispielsweise Konferenzpräsentationen, Summer School Teilnahmen etc. ECTS-Punkte vergeben, dies obliegt jedoch der Doktoratsstudienprogrammleitung.

In der Regel entscheiden die DoktorandInnen gemeinsam mit Ihren BetreuerInnen welche Seminare besucht werden und erstellen in der Dissertationsvereinbarung einen individuellen, auf das Dissertationsprojekt zugeschnittenen "Trainingsplan". Die Seminarteilnahme soll parallel zum Forschungsprozess laufen, weshalb an vielen Fakultäten auch nur eine gewisse Anzahl an Seminaren vor der öffentlichen Präsentation angerechnet wird. Empfehlungen dazu bzw. Richtlinien der Doktoratsstudienprogrammleitung finden Sie auf der Website des betreffenden StudienServiceCenters.

Das Vorlesungsverzeichnis finden Sie in u:find.