Doktorats-Schreibgruppen

Das Doktoratsstudium ist für viele DoktorandInnen nicht zuletzt deswegen eine große Herausforderung, weil es wenig „Struktur“ und Austausch mit anderen KollegInnen gibt. Beides ist jedoch wichtig, um ein so umfangreiches Projekt wie die eigene Dissertation erfolgreich abschließen zu können. Um dieser Herausforderung zu begegnen, haben sich schon immer DoktorandInnen zusammengetan, um in einen guten Arbeitsrhythmus mit regelmäßigem Feedback und Deadlines zu kommen. Das DoktorandInnenzentrum unterstützt DoktorandInnen dabei, interessierte KollegInnen zu finden und anschließend eine tragfähige Arbeitsroutine für die Zusammenarbeit zu finden.

Doktorats-Schreibgruppen setzen sich aus vier bis fünf DoktorandInnen zusammen, die meistens in einem ähnlichen Stadium ihres Doktoratsstudiums sind und sich gegenseitig Feedback zu ihrer Forschung geben. Es geht vor allem darum, Rückmeldungen von KollegInnen auf die eigene Forschungsarbeit zu bekommen und selbst Feedback zu geben. Das bearbeitete „Material“ kann dabei vielfältig sein und von Kapitel(-entwürfen) der Dissertation über Abstracts für wissenschaftliche Konferenzen bis zu Forschungsdaten selbst reichen. Das zentrale Prinzip einer jeder Doktorats-Schreibgruppe ist die Selbstorganisation: Wie oft, wo und zu welchen Themen sich eine Gruppe trifft, bestimmt sie selbst.

Was sind die Vorteile von Doktorats-Schreibgruppen?

Untersuchungen von bestehenden Schreibgruppen ergaben, dass die Gruppenmitglieder auf vielfältige Weise von der Gruppe profitieren. Schreibgruppen bieten bzw. fördern

  • emotionale Unterstützung im Forschungs- und Schreibprozess
  • positiven Gruppendruck zur Einhaltung von selbstgesetzten Zeit- und Arbeitsplänen
  • regelmäßiges Feedback zur eigenen Arbeit
  • die Stärkung analytischer und sozialer Kompetenzen durch das Geben von Feedback
  • die Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Zusammenarbeit und Austausch.


Wie kann ich an einer Doktorats-Schreibgruppe teilnehmen?

 

Info- und Vernetzungsveranstaltung zu Doktorats-Schreibgruppen

Diese Veranstaltung richtet sich an all jene DoktorandInnen, die grundsätzlich Interesse haben, mit KollegInnen im Rahmen einer Doktorats-Schreibgruppe zusammenzuarbeiten. Im Rahmen der Veranstaltung wird zuerst das Konzept von Schreibgruppen kurz vorgestellt, um Erwartungen abzuklären und allfällige offene Fragen zu beantworten. Anschließend wird den TeilnehmerInnen die Möglichkeit geboten, mithilfe von verschiedenen Gruppenmethoden rasch andere interessierte KollegInnen kennenzulernen und sich auszutauschen. Wenn sich dadurch eine Gruppe findet, kann diese das Unterstützungsangebot für startende Schreigruppen in Anspruch nehmen.

Die nächste Vernetzungveranstaltung findet voraussichtlich im Oktober 2017 statt.

 

InteressentInnenliste

Wenn Sie gerne an einer Doktorats-Schreibgruppe aktiv teilnehmen möchten, aber noch nicht KollegInnen finden konnten, die ebenfalls an einer Schreibgruppe interessiert sind, dann können Sie sich per Email an das DoktorandInnenzentrum wenden.Wir sammeln die Meldungen und sobald sich genügend Interessierte für eine passende Gruppe gefunden haben, laden wir Sie zu einem ersten gemeinsamen Treffen in das DoktorandInnenzentrum ein. Dort haben Sie die Möglichkeit, andere Interessierte kennenzulernen und zu entscheiden, ob die Gruppe Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen entspricht.

Bitte haben Sie Verständnis, dass es einige Zeit dauern kann, bis wir eine Gruppe für Sie gefunden haben. Die Anfragen kommen sehr unregelmäßig - mitunter braucht es einige Wochen/Monate bis wir genügend Personen für eine Doktorats-Schreibgruppe beisammen haben!

Bei Interesse schicken Sie bitte folgende Informationen an info.doktorat@univie.ac.at:

  • Ihre Matrikelnummer
  • Eine Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind
  • Ihr Dissertationsgebiet
  • Der Name Ihrer Betreuerin/Ihres Betreuers (falls Sie schon jemanden gefunden haben)
  • Ihr Stadium im Doktoratsprozess (vor der öffentlichen Präsentation Ihres Themas, beginnende Forschungsphase, Halbzeit, Endphase etc.)
  • Wollen Sie an einer interdisziplinären Schreibgruppe teilnehmen oder eher an einer mit TeilnehmerInnen aus gleichen bzw. ähnlichen Disziplinen?
  • Terminliche Verfügbarkeiten (eher vormittags, nachmittags, abends, wochentags oder Wochenden)