Serviceeinrichtungen

Eine Reihe von Serviceeinrichtungen und Beratungsstellen sind während des Doktoratsstudiums für DoktorandInnen zuständig und bieten Unterstützung an. Hier finden Sie eine Liste der wichtigsten Anlaufstellen.

Studentpoint und Zulassungsstelle

Der Studentpoint bietet Informationen zur Zulassung, zum Studienbeitrag, zur Beurlaubung sowie zu anderen Themen rund ums Studium. Die Zulassungsstelle ist die Anlaufstelle für die Zulassung zum Doktorat.

Mehr

StudienServiceCenter

Die StudienServiceCenter (SSC) sind die zentralen Anlaufstellen für alle administrativen Abläufe im Doktoratsstudium. Jede Fakultät wird von einem eigenen SSC betreut.

Zur Liste der SSCs

DoktorandInnenzentrum

Das DoktorandInnenzentrum ist die zentrale Anlaufstelle bei Fragen zum Doktoratsstudium an der Universität Wien (mit Ausnahme Fragen zur Zulassung). Neben Beratung bietet es einen Reihe von Services (Workshops, Veranstaltungen, Finanzierungsberatung, etc.) für DoktorandInnen.

Kontakt und Beratungszeiten

Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek ist die größte Bibliothek Österreichs. Dazu zählen die Hauptbibliothek im Universitäts-Hauptgebäute sowie 38 Fachbereichsbibliotheken an verschiedenen Standorten in Wien. Die Bibliothek bietet ein breites Spektrum an Services und die FachbibliothekarInnen sind gerne auch AnsprechpartnerInnen bei Ihren Recherchearbeiten.

Kontakt und Öffnungszeiten

Zentraler Informatikdienst (ZID)

Der Zentrale Informatikdienst unterstützt Universitätsangehörige in Informations- und Kommunikationstechnologien. Für DoktorandInnen und Studierende der Universität Wien bietet der ZID eine Vielzahl an Services an: Über u:soft können Studierende günstige Softwarelizenzen erwerben. Zudem bietet der ZID IT Kurse an und einen Helpdesk der unter der Woche täglich erreichbar ist. Weitere Services und Details können Sie der Webseite des ZID entnehmen.

Kontakt

Österreichische HochschülerInnenschaft

Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) ist die Vertretung aller Studierender in Österreich. Es gibt Interessensvertretung auf Bundes-, Universitäts- und Fachrichtungsebene. Auch für DoktorandInnen gibt es eigene Ansprechpersonen.