Einreichen und Begutachtung der Dissertation

Die fertiggestellte Dissertation muss sowohl in gedruckter Form wie auch elektronischer Form im zuständigen StudienServiceCenter eingereicht werden. Dabei muss sie gewissen Formvorschriften entsprechen. Beachten Sie dazu das entsprechende Infoblatt.

Die Dissertation wird zwei GutachterInnen zur Begutachtung vorgelegt. DoktorandInnen können gemeinsam mit den BetreuerInnen einen Dreiervorschlag bezüglich möglichem/möglicher GutachterIn einreichen (Formular SL/D3 und SL/D4). Bitte reichen Sie mit dem Formular auch einen CV und eine Publikationsliste aller vorgeschlagener externer GutachterInnen ein. Die Auswahl der GutachterInnen obliegt jedoch dem/der Studienpräses. Zu beachten ist, dass die/der BetreuerIn nur in begründeten Ausnahmefällen auch als GutachterIn fungieren kann. In diesem Fall ist die/der zweite GutachterIn in jedem Fall eine externe Person.

GutachterInnen müssen nicht von der Universität Wien sein. Im Gegenteil, es empfiehlt sich oft, externe GutachterInnen vorzuschlagen. Für diese besteht die Möglichkeit, die Reisekosten von der Universität Wien refundiert zu bekommen. Nähere Informationen dazu finden Sie im entsprechenden Infoblatt des Büro der Studienpräses.

Die GutachterInnen haben maximal vier Monate nach der schriftlichen Einreichung der Dissertation Zeit, ein Gutachten zu erstellen. Wird die Dissertation von beiden BeurteilerInnen positiv beurteilt, ist eine Anmeldung zur Defensio möglich. Wird die Dissertation von einem/einer BeurteilerIn negativ beurteilt, wird sie einer weiteren Person zur Beurteilung vorgelegt. Beurteilt auch diese Person die Dissertation negativ, ist das Ergebnis negativ. In diesem Fall muss die Dissertation überarbeitet werden, bevor sie wieder eingereicht werden kann.

 Vorlagen

Folgende Vorlagen sind verpflichtend als Deckblatt für Ihre Dissertation zu verwenden:

 Formulare