Forschung einmal anders

01.07.2021

Wie lässt sich die eigene Forschung der breiten Öffentlichkeit gelungen vermitteln? Das zeigen die Teilnehmer*innen der Wettbewerbe „Meine Forschung in einem Bild“ und „Meine Forschung in einer Grafik“. Wir gratulieren!

Die Gewinner*innen wurden am 29.06. im Rahmen der Arts&Science Veranstaltung bekannt gegeben.

Passend zum Titel der beiden Wettbewerbe präsentierte Oliver Hödl bei der Veranstaltung seine „Forschung in einem Sound“. Der Post-Doc an der Fakultät für Informatik hat das Instrument „Trombosonic“ entwickelt, ein gestengesteuerter Synthesizer der mittels Gesten und Atem bedient wird. Begleitet wurde er von Franz Löchinger (Doktorand an der Universität Wien) am Schlagzeug. Für viele das erste Konzert seit Langem!

Die Veranstaltung zeigte einmal mehr, wie vielseitig Forschung dargestellt werden kann und wie kreativ Nachwuchswissenschafter*innen der Universität Wien sind.

Alle Einreichungen werden noch bis 15. Juli in einer öffentlichen Ausstellung am Campus der Universität (Hof 1, Hauptallee) präsentiert. Besucher*innen können via QR-Code auf den Postern für den Publikumspreis mitvoten, der am Ende des Ausstellungszeitraums vergeben wird.

Wir gratulieren allen Teilnehmer*innen!

Eindrücke von der Veranstaltung finden Sie hier

Copyright: Joseph Krpelan
Oliver Hödl am LEGO-Piano Copyright: Joseph Krpelan